Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen am 20.08.2018. Nächste Veranstaltung(en)

05.11. 18
  • Musik und darstellende Kunst Graz
  • Institut 9 Schauspiel
  • Institut 11 Bühnengestaltung
  • Institut 15 Alte Musik und Aufführungspraxis
  • Institut 17 Elektronische Musik und Akustik
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

Ariadne
(abo@MUMUTH - 2.Veranstaltung)

Ein Melodram – die Kombination von Schauspiel und Musik aus dem 18. Jahrhundert – im Rahmen zeitgenössischer Klänge. Ein ganz besonderes und spannendes Kooperationsprojekt der Institute Alte Musik & Aufführungspraxis, Schauspiel, Bühnengestaltung und Elektronische Musik & Akustik • Studierende der Kunstuniversität Graz • Ausstattung: Daniel FROSCHAUER (Studierender Bühnengestaltung) • Gesamtleitung: Susanne Scholz, Michael HELL, Reinhard HERRGESELL-MITTER, Regine PORSCH, Werner Strenger und Gerhard Eckel

11.01. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

Romulus der Große oder
Bitte erkläre mir den Syrien-Krieg!
(Hauptabonnement - 5. Veranstaltung)

Frei nach Friedrich Dürrenmatt | Wenn Rom untergeht, kann der Mensch nur zwei-erlei tun: Dem Grässlichen ins Totenauge starren oder sich gelangweilt abwenden. Hinschauen oder in Ruhe ein letztes Frühstücksei genießen. Meldungen stürzen die Welt nie um. Das tun die Tatsachen, die wir nun einmal nicht ändern können, weil sie schon geschehen sind, wenn die Meldungen eintreffen. Die Gerechtigkeit, mein Freund, ist etwas Grässliches! | 3. Jahrgang des Instituts Schauspiel | Regie: Claudia BOSSARD | Ausstattung: Devin McDONOUGH (Studierender Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

12.01. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

Romulus der Große oder
Bitte erkläre mir den Syrien-Krieg!
(Hauptabonnement - 5. Veranstaltung)

Frei nach Friedrich Dürrenmatt | Wenn Rom untergeht, kann der Mensch nur zwei-erlei tun: Dem Grässlichen ins Totenauge starren oder sich gelangweilt abwenden. Hinschauen oder in Ruhe ein letztes Frühstücksei genießen. Meldungen stürzen die Welt nie um. Das tun die Tatsachen, die wir nun einmal nicht ändern können, weil sie schon geschehen sind, wenn die Meldungen eintreffen. Die Gerechtigkeit, mein Freund, ist etwas Grässliches! | 3. Jahrgang des Instituts Schauspiel | Regie: Claudia BOSSARD | Ausstattung: Devin McDONOUGH (Studierender Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

14.01. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

Romulus der Große oder
Bitte erkläre mir den Syrien-Krieg!
(Hauptabonnement - 5. Veranstaltung)

Frei nach Friedrich Dürrenmatt | Wenn Rom untergeht, kann der Mensch nur zwei-erlei tun: Dem Grässlichen ins Totenauge starren oder sich gelangweilt abwenden. Hinschauen oder in Ruhe ein letztes Frühstücksei genießen. Meldungen stürzen die Welt nie um. Das tun die Tatsachen, die wir nun einmal nicht ändern können, weil sie schon geschehen sind, wenn die Meldungen eintreffen. Die Gerechtigkeit, mein Freund, ist etwas Grässliches! | 3. Jahrgang des Instituts Schauspiel | Regie: Claudia BOSSARD | Ausstattung: Devin McDONOUGH (Studierender Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

15.01. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

Romulus der Große oder
Bitte erkläre mir den Syrien-Krieg!
(Hauptabonnement - 5. Veranstaltung)

Frei nach Friedrich Dürrenmatt | Wenn Rom untergeht, kann der Mensch nur zwei-erlei tun: Dem Grässlichen ins Totenauge starren oder sich gelangweilt abwenden. Hinschauen oder in Ruhe ein letztes Frühstücksei genießen. Meldungen stürzen die Welt nie um. Das tun die Tatsachen, die wir nun einmal nicht ändern können, weil sie schon geschehen sind, wenn die Meldungen eintreffen. Die Gerechtigkeit, mein Freund, ist etwas Grässliches! | 3. Jahrgang des Instituts Schauspiel | Regie: Claudia BOSSARD | Ausstattung: Devin McDONOUGH (Studierender Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

16.01. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

Romulus der Große oder
Bitte erkläre mir den Syrien-Krieg!
(Hauptabonnement - 5. Veranstaltung)

Frei nach Friedrich Dürrenmatt | Wenn Rom untergeht, kann der Mensch nur zwei-erlei tun: Dem Grässlichen ins Totenauge starren oder sich gelangweilt abwenden. Hinschauen oder in Ruhe ein letztes Frühstücksei genießen. Meldungen stürzen die Welt nie um. Das tun die Tatsachen, die wir nun einmal nicht ändern können, weil sie schon geschehen sind, wenn die Meldungen eintreffen. Die Gerechtigkeit, mein Freund, ist etwas Grässliches! | 3. Jahrgang des Instituts Schauspiel | Regie: Claudia BOSSARD | Ausstattung: Devin McDONOUGH (Studierender Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

17.01. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

Romulus der Große oder
Bitte erkläre mir den Syrien-Krieg!
(Hauptabonnement - 5. Veranstaltung)

Frei nach Friedrich Dürrenmatt | Wenn Rom untergeht, kann der Mensch nur zwei-erlei tun: Dem Grässlichen ins Totenauge starren oder sich gelangweilt abwenden. Hinschauen oder in Ruhe ein letztes Frühstücksei genießen. Meldungen stürzen die Welt nie um. Das tun die Tatsachen, die wir nun einmal nicht ändern können, weil sie schon geschehen sind, wenn die Meldungen eintreffen. Die Gerechtigkeit, mein Freund, ist etwas Grässliches! | 3. Jahrgang des Instituts Schauspiel | Regie: Claudia BOSSARD | Ausstattung: Devin McDONOUGH (Studierender Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);

18.01. 19
  • Gesellschaft der Freunde der Kunstuniversität Graz

Romulus der Große oder
Bitte erkläre mir den Syrien-Krieg!
(Hauptabonnement - 5. Veranstaltung)

Frei nach Friedrich Dürrenmatt | Wenn Rom untergeht, kann der Mensch nur zwei-erlei tun: Dem Grässlichen ins Totenauge starren oder sich gelangweilt abwenden. Hinschauen oder in Ruhe ein letztes Frühstücksei genießen. Meldungen stürzen die Welt nie um. Das tun die Tatsachen, die wir nun einmal nicht ändern können, weil sie schon geschehen sind, wenn die Meldungen eintreffen. Die Gerechtigkeit, mein Freund, ist etwas Grässliches! | 3. Jahrgang des Instituts Schauspiel | Regie: Claudia BOSSARD | Ausstattung: Devin McDONOUGH (Studierender Bühnengestaltung)
Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255);