Das Wetter vor 15 Jahren - Dramatisierung des Romans von Wolf Haas durch das Schauspielhaus Graz

Das Wetter vor 15 Jahren - Dramatisierung des Romans von Wolf Haas durch das Schauspielhaus Graz

erstellt am 11. Oktober 2007

Kooperation mit den Instituten für Schauspiel und Bühnengestaltung der Kunstuniversität Graz

Premiere am 12. Oktober 2007 um 20.00 Uhr, Probebühne

Inszenierung: Sandra Schüddekopf

Bühne und Kostüme: Marlies Pfeifer

Dramaturgie: Susanne Pirker

Mit Judith Bohle, Andrea Bröderbauer, Ionut Chiriac, Michael Großschädel, Istvan Vincze

Zum Stück: Nachdem Wolf Haas keinen Brenner-Krimi mehr schreiben wollte, hat er eigentlich seinen ersten Liebesroman auch nicht geschrieben – er redet nur über ihn. In einem fiktiven Interview. Mit einer fiktiven deutschen Journalistin, der fiktive Haas. Und in dessen Roman geht’s um einen Gewinner von »Wetten dass …?«, der alle Wetterberichte der letzten 15 Jahre in dem österreichischen Urlaubsort Farmach auswendig weiß. Weil er damals traumatisiert wurde, von seiner großen Liebe. Die versucht er jetzt wieder zu erobern, bevor es zu spät ist und sie einen anderen heiratet. Das gelingt auch, aber Tote gibt’s trotzdem. Kritiker schwärmten von der komplexen wie aberwitzigen Konstruktion dieses Rezeptions-Romans, der sich wie eine »langsam aufschaukelnde Screwball-Komödie« lese, um schließlich die »Handlungsexzesse explosionsartig in einem grand finale« einstürzen zu lassen. Seine zahlreichen Reflexionsebenen lassen Literatur, Textproduktion und Interpretation zu den verhandelten Gegenständen des Romans werden und machen es dem Theater zur Aufgabe, über die eigenen Möglichkeiten der Darstellung nachzudenken.

Zum Autor: Wolf Haas, 1960 in Maria Alm am Steinernen Meer geboren. Promotion in Germanistik an der Uni Salzburg. Arbeit als Universitäts-Lektor (Wales) und später als Werbetexter (Wien). Von 1996 bis 2003 schuf er 7 Kommissar-Brenner-Krimis, von denen zwei verfi lmt wurden. Er gewann dreimal den Deutschen Krimipreis und wurde für »Das Wetter…« mit dem Wilhelm Raabe Literaturpreis prämiert.

Zur Regisseurin: Sandra Schüddekopf, geboren 1973 in Hannover. Nach dem Studium der Theaterwissenschaft und Nordamerikastudien an der FU Berlin, Regieassistentin am Burgtheater von 2001 bis 2005 u.a. bei Martin Kŭsej, Nicolas Stemann, René Pollesch. 2004 inszenierte sie im Vestibül der Burg »Schutt« von Dennis Kelly, ihre »Effi Briest« wurde 2006 ins Akademietheater übernommen.

Tickets:

T 0316 8000, F 0316 8008-1565

E tickets@buehnen-graz.com

I www.buehnen-graz.com



    Kommentare:

    Kommentar verfassen:

    * - Pflichtfeld

    *

    *



    *
    *


    Weitere Artikel:

    19.11.2019

    Die Kunstuniversität Graz trauert um Cornelia Crombholz

    Die mit 52 Jahren viel zu jung verstorbene Regisseurin und Theaterleiterin war in ihrer Grazer Zeit...


    03.01.2019

    Romulus der Große

    Ausgehend von Friedrich Dürrenmatts gleichnamigen, tragikomischen Stück stellen sich...


    02.07.2018

    Schauspielschultreffen 2018 – die Preise

    Die Kunstuniversität Graz war dieses Jahr Gastgeberin für den Bundeswettbewerb deutschsprachiger...


    02.05.2018

    Gastspiel der Schauspielstudierenden in Moldawien

    Mit dem Stück KINDER DER SONNE – THE SUN IS A DEAD STAR sind Schauspielstudierende der...


    05.01.2018

    Woyzeck – frei nach Tom Waits

    Von 12. bis 20. Jänner 2018 zeigen Schauspielstudierende der Kunstuniversität Graz Georg Büchners...


    16.11.2017

    Die Weber

    Die Kunstuniversität Graz präsentiert einen Bewegungstheater-Abend nach Gerhart Hauptmanns Drama...


    03.10.2017

    Schauspielhaus-Kooperation: Kinder der Sonne – The Sun Is A Dead Star

    Pedro Martins Beja hat für dieses Kooperationsprojekt mit dem Schauspielhaus Graz als Regisseur und...


    03.01.2017

    My Lovely Europe

    In einer neuen Stückentwicklung präsentieren Schauspielstudierende der Kunstuniversität Graz eine...


    24.11.2016

    Antrittsperformance Heiko Senst

    (hier sind wir nun) VON WEGEN. Theater Kunst, die Gegenwart und die übrige Zeit. Eine Lecture...


    20.09.2016

    MALENKAYA STRANA - Solo für Tamara Semzov am Schauspielhaus

    Schauspiel-Absolventin Tamara Semzov wurde gleich nach ihrem Studium vom Schauspielhaus Graz...


    28.06.2016

    Schauspielschultreffen - Studierende der Kunstuniversität Graz erhalten höchst dotierten Preis!

    Beim diesjährigen Theatertreffen deutschsprachiger Schauspielstudierender, das von 19. bis 25. Juni...


    21.06.2016

    William Shakespeares „Der Sturm“ im Burggarten

    Freiluftaufführung mit Schauspielstudierenden des dritten Jahrgangs


    13.06.2016

    „Der zerbrochene Krug“ von Heinrich v. Kleist

    Als Abbild eines von Korruption und Machtmissbrauch befallenen Gesellschaftssystems wird Kleists...


    07.06.2016

    CLUB FICTION (AUT) / FIRST CONTACT (NL)

    Was passiert, wenn Schauspielstudierende zweier verschiedener Sprachen zusammen-kommen, um...


    04.05.2016

    Club Fiction

    (vormals Hoor je mij? Ich hör dich wohl ...)


    13.04.2015

    Auch Schauspielern gibt man den Gnadenschuss

    Künstlerkomödie von Ed. Hauswirth und Ensemble ab 22. April im Theater im Palais


    17.06.2015

    William Shakespeares „Der Sturm“ im Burggarten

    Auf Grund der tragischen Ereignisse vom Samstag wird die Premiere von William Shakespeares...


    22.12.2014

    King Arthur - Semi-Oper von Henry Purcell und John Dryden

    Erste Premiere im neu renovierten Theater im Palais (T.i.P. ) am 15. Jänner


    12.12.2014

    Die Räuber als Bewegungsprojekt

    Ein Schiller-Stück rein körpersprachlich umzusetzen, versuchen Schauspielstudierende der Kunstuni ...


    28.05.2014

    Don Quijote - Ein barockes Heldenabenteuer

    Die Abenteuer des Ritters von der traurigen Gestalt sind am 5. Juni im Rahmen des KUG-Kinderabos im...