CLUB FICTION (AUT) / FIRST CONTACT (NL)

Club Fiction; Foto: Johannes GellnerdownloadFoto: Johannes Gellner
Fotos | Videos | 1 von 1 |

CLUB FICTION (AUT) / FIRST CONTACT (NL)

erstellt am 07. Juni 2016

Was passiert, wenn Schauspielstudierende zweier verschiedener Sprachen zusammen-kommen, um gemeinsam eine Produktion zu erarbeiten? Am 14. und 15. Juni ist die Grazer Erfolgsproduktion Club Fiction im Verein mit dem parallel entstandenen Stück „First Contact“ aus Arnhem zu erleben.

14 & 15.06.2016, jeweils 18.00 Uhr
Theater im Palais (T.i.P.),Leonhardstraße 19

 

CLUB FICTION (AUT)

Arnhem und Graz, Holland und Österreich – das sind bezogen auf die Sprache und das Sprechtheater zwei sehr verschiedene Welten. Und doch wird in der Stückentwicklung, die an der Kunstuniversität Graz von Theaterstudierenden beider Orte umgesetzt wurde, deutlich: Diese Unterschiede können weit kleiner sein, als mancher Graben, der mitten durch die Gesellschaft verläuft. Ein Theaterabend von Schauspiel- und Bühnengestaltungsstudierenden, der die Bretter, die die Welt bedeuten, sprichwörtlich auf die Probe stellt.

 

FIRST CONTACT (NL)

Im August 2013 verließ die Voyager I unser Sonnensystem. Sie brach auf in ein Abenteuer durch den endlosen, leeren Raum. Mit an Bord eine goldene Schallplatte, die eine Milliarden Jahre mit unterwegs sein soll. Eine Schallplatte voller Bilder und Geräusche, welche die Vielfalt vom Leben und von den Kulturen auf der Erde zeigen sollen. Eine Botschaft an außerirdische Zivilisationen.

 

Inspiriert durch diese „Golden Record“ macht Regisseur Joeri Vos gemeinsam mit Studierenden der ArtEZ Toneelschool aus Arnheim und der Universität für Musik und darstellende Kunst aus Graz die Montagevorstellung First Contact, wo eine erste Begegnung zur nächsten führt.

 

First Contact ensteht aus gefundenen Texten, Dialogen aus Theaterstücken, selbstgeschriebenen Erzählungen, philosophischen Abhandlungen, Romanfragmenten, Nachrichtentexten und Songtexten – alle durch die Studierenden selbst versammelt, rund um das Thema 'First Contact'. Was wäre auf deiner goldenen Schallplatte, wenn du jemandem aus einer anderen Kultur – oder vielleicht sogar jemanden aus einem anderen Universum – zum ersten Mal begegnest? Wie beschreibst du dich selbst, deine Gewohnheiten, deine Kultur? Was behältst du für dich?

 

Eine Vorstellung über das Verlangen selbst gesehen und gehört zu werden und andere kennenzulernen. Darüber, wie zwecklos all unsere Bemühungen in diesem kurzen Leben sind, auf diesem unserem abgelegenen Planeten. Und wie schön es gleichzeitig ist, dass wir es trotz allem immer wieder von ganzem Herzen probieren.

 

Studierende des 3. Jahrgangs & der ArtEZ Toneelschool Arnhem/NL
Bühnenbild/Kostüme: Albert GITSCHTHALER, Lena WEIKHARD (Studierende Bühnengestaltung), Annemarie SCHÄFER
Regie und Bühnenbild: Joeri VOS
Musik: Kapser TARENSKEEN

Eintrittskarten: Konzert-/Abendkassa; Zentralkartenbüro Graz (0316 / 830255)

 

 



    Kommentare:

    Kommentar verfassen:

    * - Pflichtfeld

    *

    *



    *
    *


    Weitere Artikel:

    19.11.2019

    Die Kunstuniversität Graz trauert um Cornelia Crombholz

    Die mit 52 Jahren viel zu jung verstorbene Regisseurin und Theaterleiterin war in ihrer Grazer Zeit...


    03.01.2019

    Romulus der Große

    Ausgehend von Friedrich Dürrenmatts gleichnamigen, tragikomischen Stück stellen sich...


    02.07.2018

    Schauspielschultreffen 2018 – die Preise

    Die Kunstuniversität Graz war dieses Jahr Gastgeberin für den Bundeswettbewerb deutschsprachiger...


    02.05.2018

    Gastspiel der Schauspielstudierenden in Moldawien

    Mit dem Stück KINDER DER SONNE – THE SUN IS A DEAD STAR sind Schauspielstudierende der...


    05.01.2018

    Woyzeck – frei nach Tom Waits

    Von 12. bis 20. Jänner 2018 zeigen Schauspielstudierende der Kunstuniversität Graz Georg Büchners...


    16.11.2017

    Die Weber

    Die Kunstuniversität Graz präsentiert einen Bewegungstheater-Abend nach Gerhart Hauptmanns Drama...


    03.10.2017

    Schauspielhaus-Kooperation: Kinder der Sonne – The Sun Is A Dead Star

    Pedro Martins Beja hat für dieses Kooperationsprojekt mit dem Schauspielhaus Graz als Regisseur und...


    03.01.2017

    My Lovely Europe

    In einer neuen Stückentwicklung präsentieren Schauspielstudierende der Kunstuniversität Graz eine...


    24.11.2016

    Antrittsperformance Heiko Senst

    (hier sind wir nun) VON WEGEN. Theater Kunst, die Gegenwart und die übrige Zeit. Eine Lecture...


    20.09.2016

    MALENKAYA STRANA - Solo für Tamara Semzov am Schauspielhaus

    Schauspiel-Absolventin Tamara Semzov wurde gleich nach ihrem Studium vom Schauspielhaus Graz...


    28.06.2016

    Schauspielschultreffen - Studierende der Kunstuniversität Graz erhalten höchst dotierten Preis!

    Beim diesjährigen Theatertreffen deutschsprachiger Schauspielstudierender, das von 19. bis 25. Juni...


    21.06.2016

    William Shakespeares „Der Sturm“ im Burggarten

    Freiluftaufführung mit Schauspielstudierenden des dritten Jahrgangs


    13.06.2016

    „Der zerbrochene Krug“ von Heinrich v. Kleist

    Als Abbild eines von Korruption und Machtmissbrauch befallenen Gesellschaftssystems wird Kleists...


    04.05.2016

    Club Fiction

    (vormals Hoor je mij? Ich hör dich wohl ...)


    13.04.2015

    Auch Schauspielern gibt man den Gnadenschuss

    Künstlerkomödie von Ed. Hauswirth und Ensemble ab 22. April im Theater im Palais


    17.06.2015

    William Shakespeares „Der Sturm“ im Burggarten

    Auf Grund der tragischen Ereignisse vom Samstag wird die Premiere von William Shakespeares...


    22.12.2014

    King Arthur - Semi-Oper von Henry Purcell und John Dryden

    Erste Premiere im neu renovierten Theater im Palais (T.i.P. ) am 15. Jänner


    12.12.2014

    Die Räuber als Bewegungsprojekt

    Ein Schiller-Stück rein körpersprachlich umzusetzen, versuchen Schauspielstudierende der Kunstuni ...


    28.05.2014

    Don Quijote - Ein barockes Heldenabenteuer

    Die Abenteuer des Ritters von der traurigen Gestalt sind am 5. Juni im Rahmen des KUG-Kinderabos im...


    03.04.2014

    In Love. Ein Spektakel des Instituts Schauspiel

    Seit 1963 besteht an der KUG das Institut Schauspiel. 25 junge KünstlerInnen aus drei Jahrgängen...