"Totaler Change"

Foto: KUG/SeebacherdownloadFoto: KUG/Seebacher
Fotos | Videos | 1 von 1 |

"Totaler Change"

erstellt am 07. April 2011

Schauspielstudierende der Grazer Kunstuni präsentieren Texte der Wiener und der Grazer Gruppe

Österreichische Dramatik der Sonderklasse bieten die Studierenden mit ihrem Programm "Totaler Change".  

Mit Texten aus Peter Handkes "Publikumsbeschimpfung", Gerhard  Rühms "Ophelia und die Wörter", Gert Jonkes "Maler und Malerin",  Wolfgang Bauers "Ende sogar noch besser als alles gut" oder Konrad Bayers "die boxer" begeben sich die jungen Schauspieleleven des 2. und des 3. Jahrgangs auf eine szenische Entdeckungsreise zu den Avantgardisten der 1950er bis 1970 Jahre.

Ist die Wiener Gruppe wie Peter Weibel meint, als "entscheidenstes Moment der Moderne in Österreich" weitgehend anerkannt, fehlt der Grazer Gruppe, wie sie Alfred Kolleritsch bezeichnet hat, die angemessene internationale Positionierung. Dabei haben die Grazer die Innovationen der Wiener Gruppe aufgenommen und weitergetrieben und aus dem dadaistischen und surrealistischen Zugang einen sehr eigenständigen Weg gefunden – und sind dabei wie Peter Handke und Gert Jonke berühmt geworden.

Die Beziehungen der Wiener und der Grazer Gruppe etwas näher zu beleuchten, ist aber nicht nur Gegenstand des studentischen Projekts der Grazer Kunstuni, sondern auch Thema eines wissenschaftlich Symposium in Mürzzuschlag, das vom kunsthaus muerz in Kooperation mit dem Institut Schauspiel veranstaltet wird.

Zu sehen und zu hören ist das Ergebnis der Arbeit am

Mittwoch, den 13. April um 19.30 Uhr im Theater im Palais in Graz und am
Donnerstag, den 14. April um 19.00 Uhr im clix in Mürzzuschlag.

Der Grazer Hauptplatz (Videoinstallation Peter Venus) wird zum Ort des Geschehens, gut aufgelegt singen die Studierenden "I bin a Wunder" (Bayer) und beweisen die Aktualität der Texte der Wiener und der Grazer Gruppe. Regie führen Kitty Buchhammer, Reinhard Herrgesell-Mitter, Axel Richter und Stefan Suske. Musikalisch betreut wird die Arbeit von David MC Shane und Sandy Lopicic, der seit kurzem das Fach "Theatermusik" an der Grazer Kunstuni unterrichtet.

Text: Institut Schauspiel



    Kommentare:

    Kommentar verfassen:

    * - required field

    *

    *



    *
    *


    Weitere Artikel:

    19.11.2019

    Die Kunstuniversität Graz trauert um Cornelia Crombholz

    Die mit 52 Jahren viel zu jung verstorbene Regisseurin und Theaterleiterin war in ihrer Grazer Zeit...


    03.01.2019

    Romulus der Große

    Ausgehend von Friedrich Dürrenmatts gleichnamigen, tragikomischen Stück stellen sich...


    02.07.2018

    Schauspielschultreffen 2018 – die Preise

    Die Kunstuniversität Graz war dieses Jahr Gastgeberin für den Bundeswettbewerb deutschsprachiger...


    02.05.2018

    Gastspiel der Schauspielstudierenden in Moldawien

    Mit dem Stück KINDER DER SONNE – THE SUN IS A DEAD STAR sind Schauspielstudierende der...


    05.01.2018

    Woyzeck – frei nach Tom Waits

    Von 12. bis 20. Jänner 2018 zeigen Schauspielstudierende der Kunstuniversität Graz Georg Büchners...


    16.11.2017

    Die Weber

    Die Kunstuniversität Graz präsentiert einen Bewegungstheater-Abend nach Gerhart Hauptmanns Drama...


    03.10.2017

    Schauspielhaus-Kooperation: Kinder der Sonne – The Sun Is A Dead Star

    Pedro Martins Beja hat für dieses Kooperationsprojekt mit dem Schauspielhaus Graz als Regisseur und...


    03.01.2017

    My Lovely Europe

    In einer neuen Stückentwicklung präsentieren Schauspielstudierende der Kunstuniversität Graz eine...


    24.11.2016

    Antrittsperformance Heiko Senst

    (hier sind wir nun) VON WEGEN. Theater Kunst, die Gegenwart und die übrige Zeit. Eine Lecture...


    20.09.2016

    MALENKAYA STRANA - Solo für Tamara Semzov am Schauspielhaus

    Schauspiel-Absolventin Tamara Semzov wurde gleich nach ihrem Studium vom Schauspielhaus Graz...


    28.06.2016

    Schauspielschultreffen - Studierende der Kunstuniversität Graz erhalten höchst dotierten Preis!

    Beim diesjährigen Theatertreffen deutschsprachiger Schauspielstudierender, das von 19. bis 25. Juni...


    21.06.2016

    William Shakespeares „Der Sturm“ im Burggarten

    Freiluftaufführung mit Schauspielstudierenden des dritten Jahrgangs


    13.06.2016

    „Der zerbrochene Krug“ von Heinrich v. Kleist

    Als Abbild eines von Korruption und Machtmissbrauch befallenen Gesellschaftssystems wird Kleists...


    07.06.2016

    CLUB FICTION (AUT) / FIRST CONTACT (NL)

    Was passiert, wenn Schauspielstudierende zweier verschiedener Sprachen zusammen-kommen, um...


    04.05.2016

    Club Fiction

    (vormals Hoor je mij? Ich hör dich wohl ...)


    13.04.2015

    Auch Schauspielern gibt man den Gnadenschuss

    Künstlerkomödie von Ed. Hauswirth und Ensemble ab 22. April im Theater im Palais


    17.06.2015

    William Shakespeares „Der Sturm“ im Burggarten

    Auf Grund der tragischen Ereignisse vom Samstag wird die Premiere von William Shakespeares...


    22.12.2014

    King Arthur - Semi-Oper von Henry Purcell und John Dryden

    Erste Premiere im neu renovierten Theater im Palais (T.i.P. ) am 15. Jänner


    12.12.2014

    Die Räuber als Bewegungsprojekt

    Ein Schiller-Stück rein körpersprachlich umzusetzen, versuchen Schauspielstudierende der Kunstuni ...


    28.05.2014

    Don Quijote - Ein barockes Heldenabenteuer

    Die Abenteuer des Ritters von der traurigen Gestalt sind am 5. Juni im Rahmen des KUG-Kinderabos im...